Hinweise für die „Elite“ = eine Handlungsanweisung für die Genossen Staatsparasiten

Veröffentlicht in: Covid19 | 0

For Your Eyes only –

Eine bitterböse Satire, die eigentlich keine ist

Entsprechend Ihrer Anfrage haben wir Ihre Optionen hinsichtlich einer Verhinderung von Machtverlust ihrer selbst durch die jüngsten Entwicklungen im Covid-Geschehen eruiert und kamen zu folgendem Ergebnis:

A) Die von den Professoren Fenton und Neil gefundenen Ergebnisse zur signifikanten Übersterblichkeit von Geimpften gegenüber Ungeimpften [1], wonach schon nach nur wenigen Wochen nach Impfung eine bis zu 6-fach höhere Sterblichkeit der Geimpften zu verzeichnen ist und dies allenfalls Kurzzeiteffekte einbezieht, während Mittel- und Langzeiteffekte erst noch kommen werden, schließt jegliche Vertuschungsstrategien des Übersterblichkeitsfakts als solches aus.

B) Gäbe es keine Ungeimpften, so könnte man die plötzliche Übersterblichkeit der Geimpften auf alle möglichen Ursachen zurückführen. Es bietet sich ein weiterer Virus an, da hier bereits eine hinreichende Bewusstseins-Sensibilisierung und Gesamtverblödung erfolgte, aber alternativ könnte auch überlegt werden andere Narrative ins Feld zu führen um politische Parallelziele zu erreichen. Entsprechend Ihrer Prioritätenliste sehen wir folgende Möglichkeiten:

a. Unzureichende Verwendung der Gendersprache und des Gender-*

b. Zu viel CO2 in der Atemluft

c. Zu viele AfD-Wähler in der Gesamtbevölkerung

d. Ganz allgemein der Klimawandel

e. Die Sonne

f. Der Mond

g. Zu wenige Migranten

h. Nicht hinreichend offene Grenzen

i. Zu viele Maskenverweigerer

j. Zu viele deutsche Kinder

k. Nazis

l. Zu wenige Zuschauer bei den ÖR-Medien

m. Zu viele Menschen, die immer noch denken

n. …..

b) Das Hauptproblem für Sie besteht im Vorhandensein einer Kontrollgruppe.

c) Entsprechend früherer Empfehlungen wurde bereits massiv die Propaganda verbreitet, dass Ungeimpfte letztlich für den Tod der Geimpften verantwortlich sind. Diese Propaganda, obgleich in sich vollkommen dämlich, greift bereits sehr gut, genügt aber noch nicht um einen Holocaust, also ein flächendeckendes Ruanda-2.0 [2] zu generieren, welches diese Kontrollgruppe nachhaltig beseitigt. Grund ist hierfür nicht die Gefahr, dass sich die Menschen nicht davon überzeugen ließen ihre Mitmenschen zu erschlagen, sondern dass dies keine wirklich schönen Bilder gibt und damit zu Negativeffekten hinsichtlich Ihrer Popularitätswerte führt.

d) Es bleibt damit nur der Weg die Vernichtung der Kontrollgruppe mittels weiter forcierter Durchimpfung zu erreichen und hierbei endlich auch die Kinder und Jugendlichen mit einzubeziehen.

e) Hierbei gilt „koste es was es wolle“. D.h., die bekannte Tatsache, dass Kinder und Jugendliche an den Spritzen sterben können anstatt etwas davon zu haben ist medial abzufangen. Wie die BBC bereits vorbildlich präsentierte, genügt eine hinreichend zeitig gestartete Kampagne um den Menschen plötzlich überall tot umfallende Jugendliche als komplett normal zu suggerieren [3]. „Die eigenen Kinder sterben halt, das war schon immer so und hat sicher mit den unter Punkt b) genannten Aspekten zu tun.“

f) Überdies sind lokale Pogrome (also eingegrenzte Ruanda-2.0), welche leicht aus dem Mainstream gehalten werden können, zur Unterstützung des Impfzwanges wünschenswert. Klug umgesetzt könnten diese Pogrome sogar noch zu Hetzjagden gegen Migranten, Klimaschützer oder Genderaktivisten umgeschrieben werden.

g) Während der gesamten Kampagne ist durch die Mitwirkung der Ärzteschaft dafür zu sorgen, dass die Erfassung der Sterbeursachen der Überschusstoten vornehmlich solchen Kategorien zugeordnet wird, welche nicht oder nur sehr schwer den Covid-19-Impfungen zugeschrieben werden können, welche jedoch vortrefflich die politischen Parallelziele (s. Punkt b)) bedienen. Hier eine kleine Auswahl unserer Empfehlungen:

  • Selbstmorde und Neuauflage von Goethes „Die Leiden des jungen Werthers“ in moderner Form um Selbstmorde unter jungen Menschen als Narrativ in die Welt setzen zu können (s. Effekte von „Tod eines Schülers“ oder „Die Leiden des jungen W.“) oder – noch viel besser – Selbstmorde von Jugendlichen in Massen REAL zu generieren, denn wenn diese von eigener Hand sterben ehe sie an der Impfung krepieren ist alles gut. Mit den durch die Impfung bedingten körperlichen und seelischen Leiden der jungen Leute sollten ohnehin nur noch kleine Anstöße von Nöten sein… D.h., es braucht keinen Goethe, irgendein abgehalfterter Schreiberling aus dem ÖR-Bereich sollte vollauf genügen um den jungen Menschen seelisch den Rest zu geben.
  • Hitzeschläge und verstärkte Propaganda zu Gesundheitsschäden des Klimawandels
  • Unfalltote und ein kurzer Schlag mit dem Vorschlaghammer oder der Spaltaxt und noch jeder schlechte Impftote sieht überzeugend wie ein Unfallopfer aus
  • Verbrennungsopfer s. Punkt h) – d)., was mittels Streichholz und Benzinkanister überall leicht zu bewerkstelligen ist. Den entsprechenden Kontroll- und Ausführungsorganen sollten in diesem Fall bereits vorsorglich ausreichende Kontingente an Brennstoffen zugeteilt werden, da in Bälde mit einer massiven Verknappung derselben zu rechnen ist.
  • Vergiftungsopfer und rechtzeitige Verabreichung geeigneter Substanzen vor dem Exitus durch vertrauenswerte Kräfte (Ärzte, Schwestern, Sonderbeauftragte, …) führt zwangsläufig zu einem „Tod durch Vergiftung mit XXXX“ (XXXX = geeignete Substanz, wie z.B. Phenol) und damit zur gewünschten „Umschreibung“ der Todesursache
  • Mordopfer und vom baldigen Entschwinden durch die Impfeinwirkung Bedrohte könnten durch entsprechende Kommandos im Vorfeld einem anderen Todesgrund zugeführt werden
  • Prügelstrafe in Schulen und da auf den deutschen Lehrkörper schon immer Verlass war, wenn es um die Errichtung von Diktaturen ging (s. jüngste Zwangsmaßnahmen hinsichtlich Covid-Tests an unseren Kindern nach dem Debakel mit den vergifteten Schnelltests), sollten politisch zuverlässige Lehrer eine entsprechende Freigabe zur Prügelstrafe erhalten um im Bedarfsfall schwächlich aussehende Kinder und Jugendliche noch vor dem evtl. Vaccine-bedingten Todeseintritt zu erschlagen.
  • …..
[1]          N. Fenton, M. Neil, „The UK Government’s own data does not support the claims made for Covid-19 Vaccine Safety & Effectiveness“, https://theexpose.uk/2021/10/26/the-uk-governments-own-data-does-not-support-the-claims-made-for-covid-19-vaccine-safety-effectiveness/

[2]          https://aktion-nordost.com/ruanda-2-0/

[3]          www.youtube.com/watch?v=hvAeKe52dFA