Lehrer missachten Elternrecht – heute Schnelltest, morgen Spritze und übermorgen Lobotomie

Veröffentlicht in: Covid19, Zeitgeschehen | 0

Wie bereits berichtet wurden in Mecklenburg-Vorpommern über Monate hinweg verunreinigte und damit nichtfunktionierende, ja gefährliche Covid-Schnelltests an alle Schüler des Landes verteilt:

https://www.zeit.de/news/2021-10/21/teststopp-an-schulen-gesundheitsamt-untersucht-selbsttests

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/corona-tests-an-schulen-in-mv-mit-bakterien-verunreinigt-2045577110.html

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Einsatz-eines-Corona-Selbsttests-an-Schulen-in-MV-gestoppt,coronavirus5798.html

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/620-schulen-in-mv-nutzten-den-corona-ekel-test-2845674310.html?fbclid=IwAR3spQcfVbUhBjl3A1bQH39lXIRj6i_5d7Hu4twFWl7-v4ynilNnbR20-LQ

Dass dies bereits Bände über den Umgang des Schulsystems und der Landespolitiker mit minderjährigen Schutzbefohlenen spricht, müssen wir nicht extra betonen. Interessant ist allerdings, dass es trotz der zehntausendfach fehlerhaften Tests keinerlei statistischen Effekt auf das Covid-Geschehen gab. Jedem auch noch so verstrahlten und propagandaaffinen Mitglied des Lehrkörpers hätte damit klar sein müssen, dass Schüler und Schulen, ja Kinder generell bei Covid einfach keine Rolle spielen. Dies war bereits vom Familiengericht in Weimar schon im Frühjahr dieses Jahres so festgestellt worden:

https://eltern-stehen-auf-wuerzburg.de/wp-content/uploads/2021/04/Amtsgericht_Weimar_9_F_148_21_EAO_Beschluss_anonym_2021_04_08.pdf

Es gibt also keine pandemische Notlage und schon gar nicht an den Schulen, wie der unfreiwillige Großversuch der MV-Landesregierung ganz klar zeigte. Nichts aber auch gar nichts rechtfertigt all diese Schikanen gegen unsere Kinder. NICHTS! Und wenn dies viele Lehrer auch bisher nicht verstanden haben sollten, spätestens der Großversuch hätte allen, aber wirklich auch allen die Augen öffnen müssen.

Trotzdem gab es Schulleiter und Lehrer, welche ohne Zustimmung der Eltern in den jüngsten Tagen einfach neue Schnelltests herbeischafften und ihre zu großen Teilen noch minderjährigen Schutzbefohlenen zwangen diese vor aller Augen an sich anzuwenden.

Dies ist Nötigung und Körperverletzung!

Keine Notlage und erst recht nicht eine bewiesenermaßen erfundene solche rechtfertigt eine derartige Außerkraftsetzung des Elternrechts durch Lehrer.

Die Schöpfer des deutschen Grundgesetzes haben sich viel dabei gedacht das Elternrecht sehr hoch zu bewerten und im Gesetz weit über andere Rechtsansprüche zu stellen. Die Geschichte hatte ihnen klar vor Augen geführt warum nur dieses strukturelle Element totalitäre Tendenzen und Grausamkeiten a la Mengele zu verhindern vermag. Lehrer die dieses Recht der Eltern auf körperliche Unversehrtheit ihrer Kinder missachten gehören nicht in die Schulen unserer Kinder – PUNKT!

Gestern mag es „nur“ ein möglicherweise verunreinigter oder gar vergifteter Test gewesen sein. Heute ist es dann die Spritze, morgen Kindesentzug und übermorgen sehen wir unsere Kinder als lobotomierte „Cyborgs“ durch die Straßen wandeln, die uns nicht einmal mehr erkennen.

Ja, es reicht! Das Maß ist voll und wer weiter schweigt stimmt zu!

Aber es gibt Hoffnung, zumindest für einige Kinder. Denn deren Eltern erkennen das rechtliche Erosionspotential von Elternrecht-missachtenden und kinderübergriffigen Lehrern und Direktoren und schreiten dagegen ein.

Hier ein Beispiel:

———————————————————————————————————————–

„Herrn xxx, Direktor des Gymnasiums ???

****

xxx, 27.10.2021

Nötigung bzw. Körperverletzung an unserer Tochter

Sehr geehrter Herr xxx,

unsere Tochter *** ****, Klasse xx, wurde heute in Ihrer Schule dazu genötigt einen sogenannten Covid-Selbsttest durchzuführen. Diese Tests sind nicht ungefährlich und wurden bis vor Kurzem nur von Fachpersonal durchgeführt. Wie bekannt wurde, waren sogar in gefährlicher Weise verunreinigte Tests im Umlauf, welche von Ihnen an die Schüler verteilt worden waren.

Zum Test in der Schule gab es von unserer Seite, also uns Erziehungsberechtigten, keine Zustimmung. Auch die rechtliche Grundlage ist nicht gegeben.

Wir behandeln den Vorgang daher formal juristisch als Körperverletzung bzw. Nötigung zu selbiger ganz allgemein an den Schutzbefohlenen Ihrer Schule und im Besonderen an unserer Tochter.

Wir informieren unseren Anwalt und behalten uns entsprechende Schritte gegen die verantwortlichen Lehrkräfte sowie die Einrichtung selbst vor.

Im Interesse des Wohles unserer Tochter verlangen wir eine sofortige Garantie hinsichtlich des Unterbleibens derart übergriffigen Verhaltens Ihrer Einrichtung gegenüber den Schutzbefohlenen.

Erst vergiftete Tests verteilen und dann nötigen. Ich denke, es reicht!

Mit freundlichen Grüßen

Ein Vater“


Im Gegensatz zum angeblichen und ausreichend wiederlegten Sinn dieser Masken ist deren Schaden gerade für Kinder erwiesen [1].

Hier noch eine Erinnerung hinsichtlich der „Gefährlichkeit“ des Covid-19 Virus für Ungeimpfte:

(ACHTUNG, für Geimpfte ist das Risiko mindestens 300% höher [2] und da schlagen dann auch die Behandlungen eines Dr. Zelenko nicht mehr so gut an)

Wer hat am 26.09.2021 nur diese Typen gewählt?

[1]          H. Walach, R. Weikl, J. Prentice, et al, “Experimental Assessment of Carbon Dioxide Content in Inhaled Air With or Without Face Masks in Healthy Children – A Randomized Clinical Trial”, JAMA Pediatr. Published online June 30, 2021. doi:10.1001/jamapediatrics.2021.2659

[2]          https://www.afinalwarning.com/558686.html




Wegen dieser Inzidenz von XX, wo jeder halbwegs Aufgeklärte inzwischen weiß, dass das purer Unsinn und reine Phantasie der Panikmacher ist, müssen unsere Kinder nun wieder die Foltermasken in den Schulen tragen (den ganzen Tag), während sich die feinen Damen und Herren ganz und gar frei geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.