Buchempfehlung: Manfred Kleine-Hartlage – Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems

Veröffentlicht in: Buchempfehlungen, Theorie | 0

Wer die Segnungen des Antaios-Verlags zu würdigen weiß, kommt nicht an Manfred Kleine-Hartlage vorbei. Vielen dürften seine brillanten Kaplaken „Warum ich kein Linker mehr bin“ oder „Konservativenbeschimpfung“ wohl bekannt sein. In „Die liberale Gesellschaft und ihr Ende – Über den … Weiter

Der Passivist

Veröffentlicht in: Metapolitik, Theorie | 0

Im mosaikrechten, oppositionellen Spektrum stößt man auf eine spannende Vielzahl von Personen, die mit ihrem Wirken einen Beitrag zur Gegenkultur leisten und einen sehr heterogenen Hintergrund haben. Banner hissende Aktivisten, libertäre Youtuber, konservative Publizisten und medienaffine Oppositionelle bilden eine lose … Weiter

Auch zu Hause kann man denken

Veröffentlicht in: Covid19 | 0

Wir machen mal heute das, was unsere Regierung möchte, wir bleiben zu Hause. Da uns langweilig ist, nutzen wir die Zeit, um unseren Geist zu schärfen (Achtung: Das möchte die Regierung nicht!). Dabei fiel uns ein interessanter Artikel in der … Weiter

Ostern 2021 – Das 2. Coronakriegsostern

Veröffentlicht in: Covid19, Zeitgeschehen | 0

Heute ist der 1.April und wir verzichten auf einen Aprilscherz. Es wäre pietätlos, da wir jeden Tag vera…t werden. Dafür wünschen wir allen Lesern, Interessanten, Mitstreitern, Gleichgesinnten ein Frohes Osterfest! Aber was machen wir über Ostern, wo wir nicht verreisen … Weiter

Vom gespaltenen Volk – Das Bildungsbürgertum und die Straße (1)

Veröffentlicht in: Metapolitik, Theorie | 0

Typologien zur Identifizierung bestimmter Personengruppen in unserer Gesellschaft haben seit jeher Hochkonjunktur – so auch im neurechten Diskurs. Alexander Gauland brachte David Goodharts Diktum der „Anywheres“ und der „Somewheres“ in den Diskurs ein, Lichtmesz und Sommerfeld beschrieben eine Vielzahl von … Weiter