Widerstand vernetzt sich – Sacha Korn

Veröffentlicht in: Metapolitik, Widerstand vernetzt sich | 0

Unser 19. „Widerstand vernetzt sich“-Post widmet sich wieder einem Künstler – dem Rockmusiker Sacha Korn. Dieser ist bereits ein Veteran im Musikgeschäft. Im brandenburgischen Teltow geboren, konnte er dank eines Stipendiums an der los Angeles Music Academy Musik studieren, von wo aus er seine abwechslungsreiche musikalische Karriere startete. So agierte er unter Anderem als Tourmanager für Queen und The Prodigy und erlangte mit seinen Veröffentlichungen und Konzerten weltweite Erfolge. Nach zehn Jahren im Ausland ist er zurück in Deutschland. Aufgrund seiner kritischen Texte eckte er mit seinem ehemaligen Label „Universal Music“ an – ein Zwischenschritt auf seinem Weg in den Widerstand gegen den aufkeimenden Totalitarismus in Deutschland, der zur Zusammenarbeit mit dem Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ führte. Neben der Veröffentlichung eigener musikalischer Perlen wie dem jüngst erschienenen „Unsere Kraft“ widmet sich der Künstler mittlerweile dem Aufbau eines Labels zur Förderung patriotischer Nachwuchskünstler, welche keine Chance haben, in der etablierten, stromlinienförmigen Musikindustrie Fuß zu fassen.

Wir sind begeistert von seinem Schaffen und den damit verknüpften Ambitionen und wünschen dem sympathischen Künstler die Energie, die er für die Verwirklichung seiner Pläne benötigt. Wie er uns verriet, wird er bald an der Seite von „Wutbürger“ auf den deutschen Bühnen zu sehen und hören sein. Hoffentlich führt ihn sein Weg auch eines Tages in den Norden!

Wir stehen auf!

https://sachakorn.de/index.php/de/
Teilen & liken: